Transformation des Wohnraum

Genauso wie Erlebnisse, Emotionen und vieles mehr ihre Spuren bei uns hinterlassen, prägen sie sich auch in die Umgebung ein. So können Orte ihre ganz eigenen Energien entwickeln – wohlfühlend oder abstoßend. Vielleicht kennen Sie ja Orte, an denen Sie sich sofort wohlgefühlt haben oder an denen es ungemütlich oder sogar gruselig war?

Wir leben alle an einem Ort, mit dem wir uns verbunden fühlen und unser zu Hause nennen. Umgekehrt ist dieser Ort auch mit uns verbunden. Alles was wir erleben prägt uns und diesen Ort. Die negativen, energetischen Einprägungen können mit VortexHealing® und den Engeln gut geklärt werden. 

Aus der alten, vedischen Lehre dem Vastu ist bekannt, dass jeder Raum der entsteht – egal ob groß oder klein – verschiedene Qualitäten von Energien bildet. Das ist ein natürliches Gesetz, wie das physikalische Gesetz.

Werden diese Energien gestört, hat das störende oder blockierende Auswirkungen auf uns und unser Leben.

Ein kurzes Beispiel dazu: Die Himmelsrichtungen sind bestimmten Elementen zugeordnet. Die Elemente werden durch Farben und Formen dargestellt. Wenn die Farbe blau (Wasserelement) in der Feuerzone benutzt wird, ist jedem klar was passiert: Wasser löscht Feuer. Die Feuerzone ist u. a. zur Stärkung der eigenen Körperenergie zuständig. Diese wird gestört. Die Kraft für das tägliche Leben schwindet, Stück für Stück. Solche Störungen können jedoch durch einfache Mittel – Farbveränderung an den Wänden oder setzen von verschiedenen Remedies – aufgelöst werden.  

So kann sich auch unser Zuhause zu einem Kraftort transformieren, der eine „hygge“ (heimelige, wohlfühlende) Atmosphäre ausstrahlt.

 

Diese Auswertung wird auf Basis des „Vastu Shastri“ nach MahaVastu® erstellt.